Jetzt leihen oder kaufen

Beschreibung

Mit seiner Band ‚Tangerine Dream‘ ging Edgar Froese, der Pionier der elektronischen Musik, auf eine lebenslange Suche nach dem ultimativen Sound. Er verarbeitete Herzschläge und Atemlaute, Experimente mit Synthesizern und Geräuschen, die NASA und ESA im All fanden.

Aus der Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Michael Mann (Thief), Paul Brickman (Risky Business) oder Kathryn Bigelow (Near Dark) entstanden einige der ungewöhnlichsten Soundtracks der 80er.
Im Januar 2015 starb Edgar Froese überraschend und hinterließ 40 Jahre Musikgeschichte.

Der Film zeigt bisher unveröffentlichte Filmaufnahmen, gedreht vom Bandleader persönlich. Erstmals sehen wir die Band hinter den Kulissen, sowohl auf Touren in Europa, Amerika, Australien und Japan, als auch beim ausgelassenen Fotoshooting mit Jim Rakete oder Spazieren im Japanischen Zen-Garten.

Private Aufzeichnungen und Interviews mit seiner Ehefrau Bianca Froese Acquaye, mit Bandmitgliedern, engen Vertrauten und befreundeten Künstlern zeichnen die einzigartige Bandgeschichte von „Tangerine Dream“ nach: eine Hommage an den großen Musiker Edgar Froese und die Ära der elektronischen Musik.

Edgar Froese – Pionier der elektronischen Musik – war mit seiner Band TANGERINE DREAM auf einer lebenslangen Suche nach dem ultimativen Sound. Die Band gründet sich in einer Zeit, als die Kosmonauten Juri Gagarin und Neil Armstrong zu neuen Welten aufbrechen: Ende der 60er Jahre ist der Kalte Krieg in vollem Gange und das Universum wird zum Sehnsuchtsort.
TANGERINE DREAM erschaffen Klangwelten, die den Hörer in andere Sphären katapultieren und das Bewusstsein auch ohne Drogen erweitern sollen.

Pressezitate:
– „„›Revolution of Sound‹ […] ist ein stimmungsvolles Filmerlebnis geworden, das von den Worten getragen wird, mit denen sich die befreundeten Künstler und (Ex-)Bandmitglieder an Froese erinnern und am Ende an einen seiner Sätze erinnern, der den Gang ins Meer am Anfang begleitete: Den Tod gibt es gar nicht, nur einen Wechsel der kosmischen Adresse.““ – (Filmdienst)

– „„Margarete Kreuzer vermittelt tiefe Einblike in die muskalische Welt Froeses, seiner Mitmusiker und ihren permanenten musikalischen Metamorphosen – auf der Suche nach dem definitiven Sound, nach der ultimativen Musik.““ – (Inforadio)

Fotos



Ähnliche Videos