Jetzt leihen oder kaufen

Beschreibung

„Madiba“, abgeleitet von Nelson Mandelas Clannamen, wirft einen eindringlichen Blick auf die frühen Bindungen, die ihn geprägt haben: seine engen Freundschaften, persönlichen Beziehungen, politischen Bündnisse und die Verbindung zu den beiden Männern, die während seiner dunkelsten Tage aber auch größten Triumphe an seiner Seite standen. Enthüllt wird ein Nelson Mandela wie wir ihn noch nie gesehen haben.

Episodenguide

Episode 1:

Nelson Mandela ist noch ein kleiner Junge als sein Vater vor seinen Augen stirbt. Nachdem er vom regierenden Herrscher aufgezogen wurde, flieht Nelson nach Johannesburg, um einer arrangierten Ehe zu entkommen. Dort wird er zum ersten Mal Zeuge des offenen Rassismus und sucht einen Weg, diese Ungleichheiten zu bekämpfen. Mandela wird schnell Mitglied beim Afrikanischen Nationalkongress, wo er Walter Sisulu, seine Bald-Ehefrau Evelyn und seinen lebenslangen Freund Oliver Tambo trifft. 1948 führt Premierminister Verwoerd die Apartheitspolitik ein, um die schwarze Bevölkerung zu kontrollieren. Mandela wird innerhalb des ANC zum Führer des jungen Flügels, um Leute zum Kampf gegen Apartheid zu ermutigen. Während dieser Zeit entfernen sich Evelyn und Nelson wegen seines politischen Engagements immer weiter voneinander. Mandela bleibt zerrissen zwischen seiner Familie und seiner Hingabe zum ANC. Als eine Charta über ihre Forderung nach Freiheit und Gleichheit formuliert wird, verhaftet Verwoerd Mandela und andere Führer des ANC und klagt sie des Hochverrats an. Mandela kommt auf Kaution frei, doch Evelyn und die Kinder haben ihn verlassen.

Episode 2:

Vier Jahre dauert der Prozess wegen Hochverrats schon an. Nelson ist inzwischen mit Winnie verheiratet, mit der er eine Tochter hat. Während er jeden Tag zum Gericht geht, schafft Mandela es auch noch in der Anwaltskanzlei mit Oliver Tambo zu arbeiten. Nachdem neue Passgesetze durch die Apartheidsregierung eingeführt wurden, kommt es zu einem friedlichen Protest. Doch die Polizei eröffnet das Feuer. Über 69 Demonstranten werden getötet, 150 werden verletzt. Das „Sharpeville Massaker“ zeigt, dass die Regierung außerhalb ihrer eigenen Rechtstaatlichkeit handelt. Aus Protest verbrennen Nelson und andere öffentlich ihre Pässe. Verwoerd verbannt sowohl den ANC als auch den PAC, so dass Tambo ins Ausland flieht, damit die Partei auch weiterhin eine öffentliche Stimme hat. Währenddessen steht das Urteil im Prozess bevor: alle werden freigesprochen. Nelson weiß, dass er jeden Moment verhaftet werden kann und flieht in den Untergrund.

Episode 3:

Nelson Mandela, jetzt ein gesuchter Mann, ist ständig auf der Flucht. Verwoerd setzt die Geheimpolizei zur Überwachung Mandelas Freunde und Familie ein, um ihn zu finden. Dem ANC gelingt es, Winnie für ein geheimes Treffen mit ihrem Ehemann herauszuschmuggeln. Sie fleht ihn an, ihn begleiten zu dürfen, aber er lehnt ab. Mandela sieht bald ein, dass er ins Ausland reisen muss, um an Waffen, Geld und ein Kampftraining zu kommen. Als er von seiner Reise zurückkommt, taucht Mandela wieder unter, wird aber gefangen genommen und zusammen mit der gesamten Führungsriege des ANC eingesperrt. Sie werden des versuchten Putschs angeklagt und Nelson wird schuldig gesprochen. Anstelle der Todesstrafe wird er zu einem Leben im Arbeitslager verurteilt und in das berüchtigte Gefängnis auf Robben Island geschickt. Premierminister Verwoerd ist außer sich, dass Mandela die Todesstrafe umgehen konnte und fordert, dass seine Gefängnisbedingungen unerträglich gemacht werden. In der Zwischenzeit erfährt Oliver die Nachricht von der Verurteilung seines Freundes, ist aber hoffnungsvoll, dass dieser überleben und eines Tages befreit werden wird.

Episode 4:

Mandela und seine Kameraden sind der Gnade eines brutalen Gefängnisaufsehers ausgeliefert, der sie psychisch wie auch mental demütigt. Nelson schafft es, seine Würde aufrecht zu erhalten und ermutigt die anderen Gefangenen durch die Stärke seiner Verpflichtung für die Sache. Der fanatische Premierminister Verwoerd wird ermordet und der brutale Justizminister Vorster übernimmt die Kontrolle über die Regierung. Er und der Chef des Geheimdienstes realisieren, dass sie Mandela nur über seine Ehefrau Winnie brechen können. Sie wird verhaftet und während monatelanger Einzelhaft gefoltert und verhört. Mandela ist am Boden zerstört, dass er sie nicht beschützen kann. Mit der Zeit etabliert er zivile Beziehungen mit den afrikanischen Gefängniswärtern und ist so in der Lage, bessere Bedingungen für sich und die anderen Gefangenen zu sichern. Währenddessen stirbt der Vorsitzende des ANC und Oliver Tambo wird zum neuen Präsidenten bestimmt. Als Winnie endlich freikommt, widmet sie sich der Zerstörung ihrer Unterdrücker.

Episode 5:

Winnie, aus dem Gefängnis befreit, engagiert sich für die neue Generation junger politischer Aktivisten unter der Führung von Steve Biko. Als während einer Demonstration eine Gruppe trotziger Schulkinder vor der Soweto-Bereitschaftspolizei steht, schießt diese in die Menge, was eine Massenhysterie und viele Tote zur Folge hat. Die jungen Anführer des Soweto-Aufstandes werden gefangen genommen und nach Robben Island geschickt, wo sie dem legendären Mandela begegnen.

Winnies Beteiligung an der jungen Fraktion der Bewegung verstärkt sich und sie wird gnadenlos von der Polizei ins Visier genommen. Steve Biko wird verhaftet, brutal gefoltert und stirbt im Polizeihauptquartier. Dieses schockierende Ereignis löst einen internationalen Aufschrei aus. Als Resultat gerät Robben Island wieder in den Fokus des gesteigerten Interesses, da Oliver Tambo eine internationale Kampagne zur Befreiung Mandelas ins Leben ruft. Mandela wird zu einem weltweiten Symbol des Kampfes gegen die rassistische, unterdrückende Regierung Südafrikas.

Episode 6

Eine zunehmend radikale Winnie organisiert einen sog. Football Club, der angeblich Folter und Schuldzuweisung gegen diejenigen ausübt, die Gewalt und extreme Maßnahmen zur Beendigung der Apartheid nicht akzeptieren. Die Anführer des ANC sind außer sich und flehen Mandela an, seine Frau unter Kontrolle zu bringen. Währenddessen erklärt der neue Präsident Südafrikas Botha den Ausnahmezustand als die schwarzen Townships zu explodieren drohen. Die Regierung ist sehr darauf bedacht, Mandela, auf den die Augen der Welt gerichtet sind, nicht unmenschlich zu behandeln. Als Folge wird Mandela in ein komfortableres Gefängnis verlegt. Als Winnie Mandela in seinem neuen Gefängnis besucht, konfrontiert dieser sie mit einem Jungen, den sie angeblich angegriffen und gefangen gehalten hat. Mandela fordert sie auf, alle Verbindungen zum Football Club zu kappen, aber Winnie widersetzt sich ihm. Sie ist jetzt selbst eine Anführerin und will seine Befehle nicht mehr ausführen. Premierminister Botha erleidet einen Schlaganfall und Präsident De Klerk übernimmt sein Amt. Er hebt den Bann des ANC mit sofortiger Wirkung auf und befreit Mandela nach 27 Jahren der Gefangenschaft. Nach seiner Entlassung wird Winnie wegen Entführung und Körperverletzung verurteilt und reicht die Scheidung ein. Als Nelson seinen besten Freund besucht, eröffnet ihm Tambo, dass er Krebs hat. Diese Nachricht sowie die streitsüchtige politische Situation im Land machen Mandela zum einzigen Mann, der in der Lage ist, das Abrutschen Südafrikas in die totale Anarchie zu verhindern. Ein paar Jahre später wird Nelson Mandela zum ersten schwarzen Präsident Südafrikas gewählt und Apartheid ist endlich abgeschafft.

Fotos



Ähnliche Videos