Jetzt leihen oder kaufen

Beschreibung

Toni (Kathrin Wolf), Ende 20, befindet sich in einer Sinnkrise. Sie hat jahrelang das wilde Studentenleben in Berlin genossen und zwei Hochschulabschlüsse, aber weder Geld noch einen erfüllenden Job. Eine Erbschaftsangelegenheit dient als willkommener Anlass, ihr kosmopolitisches Leben hinter sich zu lassen und in ihr Heimatdorf zurückzukehren, dessen Enge sie ursprünglich hinter sich lassen wollte. Doch der Neuanfang geht gründlich schief. Als Praktikantin für den Heimatteil einer Lokalzeitung fühlt sie sich weit unter Wert verkauft und zu Hause nehmen ihr die übergriffigen Eltern jede Luft zum Atmen. Dann lernt sie die lebenslustige Rosa (Nadine Sauter) kennen. Mit ihr sieht die Welt der Heimat auf einmal ganz anders aus. Doch die Beziehung wird immer explosiver, je mehr Rosa sich zu der schönen Toni hingezogen fühlt, die sich nur um sich selbst zu drehen scheint …
Mit einer Mischung aus dokumentarischen Aufnahmen und der Arbeit mit Laiendarstellern, die in ihrer eigenen Mundart sprechen und ohne ausformuliertes Drehbuch agieren, wurde die authentische Atmosphäre eines realen Dorfes in einer fiktiven Geschichte neu erdacht und die tiefen Identitätskonflikte darin aufgedeckt. „Landrauschen“ entstand ohne öffentliche Filmförderung.

Auszeichnung:
– „„Die Freude der Macher beim Machen überträgt sich auf das Publikum und öffnet unsere Herzen.““ Max-Ophüls-Preis, Jurybegründung
Landrauschen räumte beim diesjährigen Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken den Preis für den besten Spielfilm, den Drehbuchpreis, sowie den Preis der ökumenischen Jury ab.

Fotos



Ähnliche Videos