Jetzt leihen oder kaufen

Beschreibung

Wunderschön und anrührend zugleich: Die japanische Animeserie „Die kleine Prinzessin Sara“ weckt wahre Emotionen – bei Groß und Klein! Die Geschichte des kleinen Mädchens Sara, dass sich in einer fremden Umgebung ohne Eltern durchboxen muss, ist wirklich ein Highlight unter der Vielzahl der Zeichentrickserien. Die Erlebnisse der kleinen Sara sind nämlich einerseits extrem unterhaltsam, bestechen andererseits aber auch durch ihren inhaltlichen Tiefgang. Besser können Kinder nicht Fernsehen!

Kein Wunder, denn für die Produktion dieser Reihe zeichnen die absoluten Meister des Anime-Handwerks verantwortlich: Nach der Romanvorlage „Sara, die kleine Prinzessin“ der britischen Autorin Frances Hodgson Burnett schuf Regisseur Kumio Furokawa („Das Dschungelbuch“, „Sindbad, der Seefahrer“) 1985 diese aus 46 Folgen bestehende Comic-Adaption für die legendäre Filmfirma „Nippon Animation“. Ein echtes Gütesiegel, denn aus diesem Hause stammen solch Klassiker wie „Die Biene Maja“, „Heidi“, „Pinocchio“ oder „Puschel, das Eichhorn“. Es gibt wohl auf der ganzen Welt kaum ein Kind, das noch nicht ein oder mehrere dieser tollen Serien gesehen hätte. Und auch „Die kleine Prinzessin Sara“ reiht sich nahtlos in die qaulitätsvolle Reihe dieser legendären Zeichentrick-Klassiker…was vor allem an der tollen Story und den gewohnt liebevollen Bildern liegt!

London, 1885. Die kleine Sara Crewe kommt mit ihrem Vater aus dem fernen Indien in der englischen Hauptstadt an. Dieser möchte, dass Sara hier ein Internat besucht, während er wegen seiner vielen Geschäfte wieder nach Indien zurückkehren muss. Da Saras Mutter starb als sie vier Jahre alt war, steht das junge Mädchen somit allein in einer völlig fremden Welt: In „Miss Minchins Schule für junge Damen“ soll sie also nun zu einer kleinen Lady erzogen werden. Die Direktorin, Fräulein Minchin, ist eine sehr griesgrämige und dominante Frau, die die arme Sara nicht besonders leiden kann. Jedoch benutzt sie den Neuankömmling als Aushängeschild für ihre Schule, denn Saras Vater ist sehr reich. Sogar reicher als alle anderen Väter, und Sara trägt die teuersten und elegantesten Kleider und besitzt sogar eine eigene Kutsche. Eine kleine Prinzessin eben!

Klar, dass viele neidisch auf sie sind, insbesondere Lavinia, die Klassenälteste. Sara gewinnt aber auch neue Freunde: Ihre Mitschülerinnen Lottie und Ermengarde, das Küchenmädchen Betty und Peter, ihren Kutschfahrer. Eigentlich geht es ihr ganz gut, doch dann schlägt das Schicksal erbarmungslos zu: Ausgerechnet an ihrem Geburtstag erfährt Sara, dass ihr geliebter Vater in Indien von Gelbfieber befallen wurde und daran verstorben ist. Zudem stellt sich heraus, dass die letzten Investitionen des Vaters in Goldminen ein totaler Flop gewesen sind. So ist Sara auf einen Schlag ohne Familie und bettelarm. Welch tragisches Schicksal! Jetzt wird aus der kleinen Prinzessin ein mittelloses Mädchen, das im Internat für die anderen Schüler arbeiten, abgetragene Kleider tragen und in der Dachkammer schlafen muss. Ihr Leben ist hart, sie erfährt Enttäuschungen und Demütigungen. Zu allem Überfluss ist ihre Erzfeindin Lavinia nun der neue „Star“ im Internat, doch Sara, die kleine Prinzessin mit dem ganz großen Herz, lässt sich so leicht nicht unterkriegen…

Die Serie erscheint in deutscher Synchronisation. Als Extras gibt es Infos über den Autoren Ryuzo Nakanishi, Produktempfehlungen sowie Infos über den Regisseur Fumio Kurokawa. Die Box hat eine Laufzeit von über 1.000 Minuten. Weiterhin gibt es ein FSK-Wendecover.

Fotos



Ähnliche Videos