Jetzt leihen oder kaufen

Beschreibung

Der große Film mit der kürzlich verstorbenen Hannelore Elsner endlich wieder auf DVD erhältlich! Ungekürzte deutsche Kinofassung (digital remastered)!

„Die endlose Nacht“ ist ein ganz besonderer Film und wurde im Jahr 1962-1963 auf dem Gelände des Flughafen Berlin-Tempelhof gedreht. Er erzählt in verschiedenen Episoden die Geschichte von diversen Menschen, die die Nacht auf ihre wegen Nebel verspäteten Flüge in der Wartehalle ausharren müssen. Toll besetzt mit den Filmgrößen Hannelore Elsner & Harald Leipnitz und mehrfach ausgezeichnet!

Es liegt dichter Nebel, sämtliche Flugzeuge fallen aus. Eine Nacht lang sitzen die Reisenden in der Wartehalle fest und sind sich und ihren Mitreisenden ausgeliefert. Will Tremper’s Film ist die Geschichte von Begegnungen. Die Geschichten der Reisenden sind miteinander verwoben, aus unterschiedlichsten Gründen finden sich plötzlich alle in derselben Situation wieder: Da ist der alternde Schauspieler Stoltmann, der fürchtet nicht den König Lear in Hannover spielen zu können – die Hauptrolle, auf die er sein Leben lang gewartet hatte. Wichtige Geschäftspartner können nicht empfangen werden und dramatische Ehe-Krisen entflammen. Eine polnische Jazzcombo spielt zum Nebel-Vertreib eine Jamsession, während das abgebrannte Starlett Sylvia versucht für die Nacht ein Bett aufzutreiben, sowie der Farmer John Mc Leod, der überhaupt nicht traurig über den Aufenthalt ist, weil er sich in die Schalterdame Juanita verliebt hat.

„Die endlose Nacht“ ist Krimi, Melodram und Komödie zugleich – zeitlos und heute aktueller denn je. Worauf man im neuen deutschen Kino nur hoffen kann, das wurde 1963 bereits gedreht. Ohne festes Drehbuch und mit improvisierten Texten hat Will Tremper einen Film geschaffen, der durch seine Authentizität fasziniert und nicht zuletzt durch Schauspielgrößen wie Werner Peters, Harald Leipnitz und Hannelore Elsner überzeugt.

1963 Deutscher Filmpreis in Gold: Bester Darsteller -> Harald Leipnitz
1963 Deutscher Filmpreis in Gold: Beste Filmmusik -> Peter Thomas
1963 Deutscher Filmpreis in Gold: Beste Kamera -> Hans Jura
1963 Deutscher Filmpreis in Silber: Abendfüllender Spielfilm -> Will Tremper

Im Nachruf zu Hannelore Elsner in „Die endlose Nacht“: „Schon als junge Frau besaß Hannelore Elsner eine mondäne Eleganz, in jedem Blick und jeder Geste gingen Instinkt und Intellekt eine Liaison ein.“ (Der Spiegel)
„Auf einem schmalen Grat zwischen Stärke und Verletzlichkeit, Verführung und Verzweiflung schlingert Hannelore Elsner in „Die endlose Nacht“ und lässt zum ersten Mal die große und mutige Schauspielerin aufschimmern.“ (Die Zeit)

Deutschlandradio über die fünf besten Filme mit Hannelore Elsner: „Ihr erster Auftritt in „Die endlose Nacht“: ist eine Erscheinung (…) Ein erstes Bild einer wunderbaren Schönheit und Sinnlichkeit.“

Das Lexikon des Internationalen Films lobt: „Trempers zweiter Film überrascht durch seine bemerkenswert nüchterne Bildsprache und seinen frischen Regiestil.“

Fotos



Ähnliche Videos